Schlagwort: Railay Beach

Kayaking von Ao Nang Beach nach Railay Beach West

Heute haben wir uns für den ganzen Tag ein Kayak ausgeliehen. Für 1000 Bath haben wir auch relativ schnell einen Vermieter am Ao Nang Beach gefunden. Wir wurden dann mit Schwimmwesten und wasserdichtem Beutel für unsere Wertsachen eingedeckt.

Ao Nang Tower

Zuerst ging es dann entlang des riesig aus dem Wasser ragenden Kalksteinfelsen „Ao Nang Tower“ Richtung Tonsai Beach. Dort legten wir an einem kleinen Strand einen Zwischenstopp ein und konnten Freeclimbern beim klettern zuschauen.

Von Tonsai Beach ging es dann weiter entlang steiler Felsen und kleineren aus dem Meer herausragender Felsen entlang bis nach Railay Beach West. Dort machten wir es uns ein paar Stunden gemütlich, da wir ausreichend Proviant dabei hatten.

Insgesamt ein sehr schöner Ausflug, jedoch sollte man sich darüber im Klaren sein das es bei 33° relativ mühselig ist, diese Strecke zu meistern.

Zum Abendessen waren wir heute Abend ausnahmsweise mal im Hotel, da es ein thailändisches Buffet gab. Eine sehr schöne Auswahl an traditionell thailändischen Speisen, mit viel Meeresfrüchten und einem leckeren thailändischen Dessert-Buffet.

Außerdem gab es noch ein Kaffee und Tee Bar, da habe ich nun meinen aller ersten thailändischen Tee getrunken. Allein die Zubereitung ist mit unserer Teeküche nicht zu vergleichen. Zuerst wird der aus Thailand stammende Tee in ein Säckchen, welches als Filter fungiert, gefüllt. Dieses Säckchen wird dann in eine Kanne gehalten und mit einer Schöpfkelle heißes Wasser aus einem Behälter über den Tee gegossen. Das Säckchen mit dem Tee wird dann in der Kanne ca. 20 Sekunden geschwenkt. Dann wird der Tee in ein Glas, in dem sich bereits gesüßte Kondensmilch befindet, geschüttet. Der Tee, genannt Cha-Ron, hat eine orangebraune Farbe und schmeckt sehr aromatisch und süß. In einer abgewandelten Variante wird er auch als Eistee angeboten. Dann heißt dieser Tee Cha-Yen oder Cha-Chak wenn der Tee noch zusätzlich „akrobatisch“, wie auf viele Nachtmärkten zu sehen, zubereitet wird. Wie das in etwa funktioniert kann man etwas weiter unten in einem kleinen Video-Clip sehen.

Ao Nang / Railay Beach

Heute haben wir einen Ausflug auf die Halbinsel Railay Beach gemacht.

Dafür mussten wir uns an der Ao Nang Beach Promenade beim Boot-Service ein Ticket für ein Longtailboot kaufen (400 Bath für 2 Personen hin und zurück). Das Boot fährt dann für diesen Preis erst los, wenn circa zwölf Personen für die gleiche Tour anwesend sind.

Mit dem Longtailboot nach Railay Beach

Die Überfahrt zur Halbinsel dauert circa 15 Minuten und man erreicht dann zuerst Railay Beach West.

Railay Beach West

Von Railay Beach West muss man entlang einiger Restaurants und Souvenirshops zuerst den Weg Richtung Railay Beach Ost nehmen. Jedoch eignet sich Railay Beach Ost nicht zum baden, die Kalksteinfelsen sind jedoch ein Kletterparadies. Um nun an den Phranang-Strand zu kommen, durchquert man einen kleinen Dschungel mit bizarren Felsformationen und kleinen Höhlen.

Sobald man dann den Phranang Beach erreicht, sieht man meist gleich auf der linken Seite Kletterer die die steile Felswand erklimmen. Etwas weiter auf der linken Seite sind dann zwei kleine Höhlen mit Schreinen und Phallussymbolen, ganz witzig anzusehen!

Geht man nun von dort aus nach rechts, eröffnet sich einem der ganze Phranang Beach in seiner vollen Pracht. Keine Frage, dieser zählt mit zu den schönsten Stränden Thailands. Feiner weißer Sand,dazuSchatten spendenden Bäumen und klares türkisfarbenes Wasser. Hier haben wir es uns dann auch den ganzen Tag gemütlich gemacht, man sollte sich jedoch genügend Getränke und Verpflegung mitbringen. Es gibt dort jedoch auch Longtailboote die Essen und Trinken verkaufen, jedoch nicht zu den hier üblich günstigen Preisen.

Phranang Beach
Phranang Beach

Auf dem Rückweg vom Bootsanleger in Ao Nang Beach sind wir dann wieder im „E-San Seafood“ Restaurant eingekehrt.

Consent Management mit Real Cookie Banner